Wir können Kunst

Kunstinsel

„Malen und Zeichnen.

Verschiedene künstlerische Techniken werden vorgestellt und ausprobiert.

Von Papier auf Keilrahmen. Vom Keilrahmen zum Figurentheater „

Das Projekt „Ursprung der Kunst“ befasst sich mit der visuellen Kunstausbildung von Kindern am Beispiel der steinzeitlichen Felsenmaler. Die Anfänge der Kunst beginnen in der Periode der jüngeren Altsteinzeit (Jungpaläolithikum) etwa um 30 000 v.Chr. mit Felsbildern und kleinplastischen Figuren. Es war die Steinzeit, die mit primitivsten Mitteln das Fundament zu unserer heutigen Kultur legte. Deshalb sollte man sich die Leistungen der damaligen Menschen ins Gedächtnis rufen und ihnen größten Respekt zollen.

Die Hauptidee des Projekts ist es, die Kreativität der Kinder anzuregen und die Entwicklung des künstlerischen und ästhetischen Geschmacks an den Beispielen unvergänglicher Malerei, Grafik und Skulptur paläolithischer Meister weiterzuentwickeln.

Das Projekt „Ursprung der Kunst“ wurde vom 10.11.18 bis 06.04.19, durchgeführt. Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren nahmen daran teil.

Trotz der Schwierigkeiten, die bei der Arbeit mit „Materialien alter Meister“ auftraten, waren alle Schüler mit den Ergebnissen zufrieden. Aber vor allem fühlte sich jeder der Projektteilnehmer wie ein Teil eines endlosen Prozesses der Kunstschöpfung, der seine Wurzeln in der Altsteinzeit hat. Die Kinder entwickelten ihre persönlichen Qualitäten weiter: die Fähigkeit, Schwierigkeiten zu überwinden, Entschlossenheit und Zielstrebigkeit.

Der Höhepunkt des Projekts war die Vorbereitung und Durchführung des Figurenspiels „Just so stories“ nach den Werken von R. Kipling. Die Projektteilnehmer wählten die Charaktere, fertigten Figuren für das Figurentheater an, studierten die Texte der Rollen ein, beteiligten sich an der musikalischen Gestaltung des Stücks, fertigten Poster und Einladungskarten an.

Am 6. April war die Premiere der Aufführung ein großer Erfolg.